Silberkurs und Gold-Silber-Ratio

Als Silberkurs bezeichnet man die Silber Kursentwicklung und infolgedessen den Entwicklungsverlauf der Preise für Silberbarren vom Hersteller Degussa oder der Silbermünze American Eagle. Identisch wie Gold konnte auch Silber in letzter Zeit von einem Nachfrageboom profitieren, denn Silber ist als Edelmetall eine sichere und wertbeständige Geldanlage, die besonders in Krisenzeiten interessant ist.

Die Silber Kursentwicklung in der Vergangenheit

Silber ist auf Grund seiner hervorragenden physikalischen Merkmale ein oft genutzter Rohstoff. Silber wird z. B. in der Auto- und Elektroindustrie, als auch in der Medizintechnologie eingesetzt. Aber Silber ist auch für die Schmuckherstellung sowie als Investitionsobjekt sehr begehrt.

Wie die Entwicklung zeigt, lag Silber im Jahr 2009 noch unter zehn US-Dollar. Inzwischen wurde dieser Wert mehr als verdreifacht. Investierten Investoren damals z. B. in die Maple Leaf Silbermünze oder den Silberbarren Umicore, wurde dadurch ein hoher Renditewert erzielt. Nichtsdestoweniger hat Silber immer noch großes Potenzial, denn im Vergleich zu Gold, das im gleicher Zeit eine Entwicklung von nahezu 400 % erreichte, hat Silber noch immer “Luft nach oben”. Edelmetalle lassen sich auch wundervar binär handeln. Broker wie Option888 bieten hier entsprechende Plattformen an.

Der Silberkurs

Für die Kursentwicklung von Silber sind in erster Linie die Nachfrage nach Silber sowie die Fördermengen der Silberminen grundlegend. Da die Nachfrage nun seit einigen Jahren kaum noch erfüllt werden kann, steigt der Silberkurs und die Kursentwicklung von Silber ist positiv. Wir empfehlen das Trading bei Binary.com. Hier gehts direkt zum Anbieter.

Wichtig ist noch, dass der Silberkurs häufig in US Dollar angegeben wird. Der Silberkurs in Euro kann demzufolge von der eigentlichen Kursentwicklung von Silber abweichen, da auch Währungskursschwankungen eine Rolle spielen können. Es ist folglich wichtig, die Silber Kursentwicklung sowohl in US-Dollar wie auch in Euro zu beobachten und Rückschlüsse auf den Erwerb von Silberbarren sowie Silbermünzen zu ziehen.

Silberkauf wegen der Gold-Silber-Ratio

Die Gold-Silber-Ratio ist für Experten ein wichtiger Indikator, denn er zeigt das Verhältnis des Goldpreises im Vergleich zum Silberkurs. Genauer gesagt gibt die Gold-Silber-Ratio an, wie viel Unzen Silber nötig sind, um 1 Unze Gold zu kaufen. Betrachtet man die vergangener Zeit waren jeweils 10 und 20 Silberbarren für den Kauf 1 Feinunze Gold nötig. Die Gold-Silber-Ratio lag infolgedessen zwischen 1:10 und 1:20. Momentan liegt die Gold-Silber-Ratio jedoch bei 1:40 beziehungsweise 1:50. Silber ist nach dieser Definition also äußerst unterbewertet, was für einen steigenden Silberkurs in Euro spricht. Mehr infos auf Binary24.

Datenschutz im Unternehmen

Datenschutz ist ein Thema, das immer wieder zur Sprache kommt – sei es durch die Medien, die wieder über Verlust von Daten eines sozialen Netzwerks im Internet berichten oder einfach durch gesetzliche Änderungen zum Datenschutz. Jedes Unternehmen muss darauf achten, personenbezogene Daten sowie interne Firmeninformationen zu schützen. Aber was genau gehört eigentlich alles zum Datenschutz?

Von Auftragsdaten bis zur Selbstbestimmung

Grundsätzlich umfasst Datenschutz einerseits personenbezogene und sachliche Daten. Ersteres ist bekannt unter dem Begriff Arbeitnehmerdatenschutz, der schon im Bewerbungsverfahren beginnt. Hier soll zum Beispiel gewährleistet werden, dass der Bewerber nur Auskunft darüber gibt, was er auch für nötig hält. Das gilt bei Fragen vom Arbeitgeber zu Familienverhältnissen, Nebentätigkeiten, Lebensgewohnheiten oder auch dem Gesundheitszustand. Der Datenschutz im Unternehmen erfolgt hier dadurch, dass der Arbeitgeber nur das erfährt, was wirklich zwischen ihm und dem Arbeitnehmer steht. Zum Datenschutz personenbezogener Daten gehört außerdem das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Dies garantiert, dass jeder selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner Daten bestimmen kann. Dies gilt als Grundrecht im Datenschutz. Die eigene Kontrolle ist gerade im Zeitalter des Internets sehr wichtig.

Weiterhin gibt es im Datenschutz die Auftragsdatenverarbeitung (ADV). Die ist schließlich die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von personenbezogenen Daten. Die Vorratsdatenspeicherung ist ebenfalls ein wichtiger Begriff im Bereich des Datenschutzes. Darunter versteht man das Speichern von personenbezogenen Daten, auch wenn sie derzeit nicht benötigt werden. Dabei handelt es sich seltener um firmeninterne Daten als um Telekommunikationsdaten.

Privatsphäre am Arbeitsplatz

Die ungestörte Arbeit an seinem Platz – auch das ist Teil von Datenschutz im Unternehmen. Dies beginnt bei der E-Mail- und Internetnutzung. Prinzipiell kann man diese Nutzung überwachen, um Leistung und Verhalten der Arbeitnehmer zu überprüfen, daher sind datenschutzrechtliche Maßnahmen auch dort wichtig. Jedes Unternehmen unterscheidet sich in seiner Toleranz bezüglich privater Nutzung von E-Mail, Telefon und Internet. Eine Überwachung oder Kontrolle darf nicht ohne einen bestimmten Grund erfolgen.

Mit Diversifikation eine gute Rendite erzielen

Fast jeder Bankkunde sucht regelmäßig nach guten Geldanlagemöglichkeiten. Die Berater der Banken schlagen ihren Kunden natürlich immer wieder verschiedene Produkte vor. Das Problem dieser Vorschläge ist jedoch, dass sie meist mit Abschlussgebühren verbunden sind. Dieser Faktor ist ein großes Problem, da die Abschlusskosten und Gebühren anschließend erst erwirtschaftet werden müssen und die Rendite natürlich reduzieren. Die Berater der Hausbanken gehen in ihrer Anlageberatung häufig nicht objektiv vor, da sie Produkte verkaufen und Provisionen erzielen müssen. Kunden, die erfolgreich Geld anlegen möchten, müssen also meistens auf eigene Faust eine gute Strategie finden. Doch wie können Anleger erfolgreich Geld anlegen? Welche Maßnahmen führen langfristig zum größten Erfolg? Wie gehen Kunden mit den unterschiedlichen Marktsituationen um? Unser Tipp: BDSwiss

Geld langfristig und mit System erfolgreich anlegen

Verbraucher, die auf der Suche nach einer Geldanlage sind, die gute Renditen erzielt, sollten sich langfristig ausrichten. Es gelingt nämlich nur den absoluten Experten, kurzfristig hohe Renditen zu erzielen. Diese Renditen sind dann meistens auch mit hohen Risiken verbunden. Als normaler Sparer sollte jeder Kunde sein Kapital langfristig und strukturiert anlegen. Tipps dazu können Interessenten bekommen. Für eine erfolgreiche Anlage sollte das Kapital immer diversifiziert werden. Das bedeutet, dass Anleger ihr Kapital aufteilen sollten. Vom gesamten Kapital sollten 25 % immer liquide und schnell verfügbar angelegt werden. Tagesgeldkonten und Festgelder mit einer kurzen Laufzeit sind dafür sehr gut geeignet. Weitere 25 % sollten spekulativ in Aktien oder Investmentfonds angelegt werden. Dabei eignen sich auch Sparpläne, mit denen der Durchschnittskosteneffekt ausgenutzt werden kann. Die restlichen 50 % sollten in Sachwerte und die Altersvorsorge langfristig angelegt werden. Auf diese Weise stellen Anleger ihre Kapitalanlage auf ein breites Fundament. Auf http://www.forexbroker24.com bekommen Anleger Tipps zu den verschiedenen Anlageformen. Wer sein Kapital breit diversifiziert, profitiert in jeder Marktsituation. Statistisch gesehen lassen sich so die höchsten Renditen erzielen. Dabei ist jedoch die langfristige und nachhaltige Ausrichtung des Kapitals sehr wichtig.